• Allgemeine Geschäftsbedingungen des Weinguts Doppler-Hertel in 76879 Essingen
  • § 1 Geltungsbereich und Allgemeines
    1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) sind Bestandteil all unserer Angebote und Verträge auch in laufender und künftiger Geschäftsverbindug ohne ausdrückliche in Bezugnahme. Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Bestimmungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, finden abweichende Geschäftsbedingungen keine Anwendung. Bezugnahmen des Käufers auf seine Bedingungen widersprechen wir.
    1.2 Vertragspartner ist das Weingut Doppler-Hertel GbR, Kirchstraße 33 in 76879 Essingen, Tel.: (+49) 06347/8250 Fax: (+49) 06347/ 6080506, Email: info (@) doppler-hertel.de, USt-Id: DE257937607 (nachfolgend „Weingut“ genannt).
    1.3 Kunde im Sinne dieser Geschäftsbedingungen können sowohl Verbraucher als auch Unternehmer sein. Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die Verträge zu einem Zweck abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne der Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Vertragsschluss mit uns in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

  • § 2 Produkte, Angebot und Vertragsschluss
    2.1 Bei allen unseren Produkten handelt es sich um Erzeugnisse deutschen Ursprungs. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen weisen wir darauf hin, dass unsere gesamten Weine, Perlweine und Schaumweine Sulfite enthalten.
    2.2 Unsere Angebote sowie unsere Produktpräsentationen stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar. Sie verstehen sich als freibleibende Aufforderung zur Bestellung.
    2.3 Die Bezugsmengen bei Versandangeboten sind auf haushaltsübliche Mengen begrenzt und umfassen i.d.R. maximal 3 Angebotseinheiten je Bestellung.
    2.4 Ihre Bestellung bei uns nehmen wir gerne per Email, Fax, Brief oder telefonisch entgegen. Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns ab, den Vertrag mit Ihnen zu schließen. Der Kaufvertrag kommt durch Übermittlung der Auftragsbestätigung oder durch kurzfristige Lieferung der gewünschten Ware zustande.

  • § 3 Speicherung von Daten im Zusammenhang mit ihrer Bestellung
    Wir speichern ihre Bestellung und ihre in diesem Zusammenhang angegebenen Daten. Ihre Bestelldaten sowie unsere AGB können Sie in der dann ggf. per E-Mail übermittelten Bestellbestätigung einsehen.

  • § 4 Widerrufsrecht für Verbraucher
    4.1 Das Widerrufsrecht besteht nur für Verbraucher im Fernabsatz. Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln.
    4.2 Widerrufsbelehrung: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie dem Verkäufer mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das auf unserer Internetseite unter www.doppler-hertel.de/service beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    4.3 Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens 15 Euro/ 15 Flaschen geschätzt.

  • § 5 Preise
    5.1 Maßgeblich sind die bei Bestellung geltenden Konditionen und Preislisten. Vertrags- und Rechnungswährung aller abgeschlossenen Verträge ist der Euro.
    5.2 Ist der Kunde Verbraucher im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, gelten alle Preise inklusive der zum Zeitpunkt der Lieferung gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten.
    5.3 Ist der Kunde Unternehmer im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, gelten alle Preise ab Hof zuzüglich der zum Zeitpunkt der Lieferung gesetzlichen Mehrwertsteuer. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

  • § 6 Lieferung und Gefahrtragung
    6.1 Wir liefern unsere Produkte ausschließlich innerhalb Deutschlands mit DHL oder einem anderen Anbieter unserer Wahl.
    6.2 Die Mindestbestellmenge im Versand beträgt 6 Flaschen.
    6.3 Sollte es vorkommen, dass ein von Ihnen bestelltes Jahrgangsprodukt nicht mehr erhältlich ist, behalten wir uns vor, dieses Produkt durch den nachfolgenden Jahrgang zu ersetzen und an Sie auszuliefern.
    6.4 Unsere Produkte werden, sofern nicht anders angegeben, unverzüglich nach Zahlungseingang (i.d.R. innerhalb von 1-3 Werktagen) dem Versandanbieter übergeben. Bei Lieferung auf Rechnung werden unsere Produkte unverzüglich nach Übermittlung der Bestellbestätigung in den Versand gebracht.
    6.5 Lieferzeiten gelten nur dann als Termine für den Fixhandelskauf, wenn sie ausdrücklich als solche bestätigt sind.
    6.6 Die Nichteinhaltung von Lieferterminen und –fristen berechtigt den Käufer zur Geltendmachung der ihm zustehenden Rechte erst, wenn er uns eine angemessene, mindestens 15 Werktage betragende Nachfrist gesetzt hat, es sei denn, dies ist gesetzlich entbehrlich.
    6.7 Nimmt der Käufer die Ware unberechtigt nicht an oder ab, können wir pauschal 20% der Auftragssumme als Schadensersatz satt der Leistung verlangen. Dem Käufer steht es frei nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
    6.8 Reklamationen bezüglich Fehlmengen oder Transportschäden bzw. Glasbruch müssen im Zuge der Warenübergabe vom jeweiligen Transporteur aufgenommen werden. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden. Ihre Reklamation richten Sie bitte per E-Mail an info@doppler-hertel.de oder telefonisch unter Tel. (+49) 06347/ 8250 an uns.
    6.9 Ist der Kunde Unternehmer im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware spätestens mit der Übergabe der Ware an den Spediteur, Frachtführer oder einer sonstigen mit dem Versand beauftragten Person auf den Kunden über. Dies gilt auch, wenn wir die Kosten für den Versand übernehmen oder selbst durchführen. Dem Kunden steht frei, eine Transportversicherung abzuschließen.

  • § 7 Jugendschutz
    Unser Angebot richtet sich an volljährige Personen. Die Auslieferung und Aushändigung alkoholischer Erzeugnisse erfolgt ausschließlich an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Wir behalten uns vor, das Lebensalter eines Kunden durch Vorlage seines Personalausweises bzw. Übermittlung einer Ausweiskopie zu überprüfen und gegebenenfalls die Annahme einer Bestellung zurückzuweisen.

  • § 8 Eigentumsvorbehalt
    8.1 Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung, einschließlich eventueller Nebenforderungen aus dem Lieferungsvertrag, unser Eigentum.
    8.2 Gegenüber Kaufleuten und Unternehmer im Sinne des §1 dieser Bestimmungen gilt Ziffer 8.1 entsprechend bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher, aus der Geschäftsverbindung resultierender Forderungen (Kontokorrentvorbehalt). Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur zu, wenn Ihre Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem haben Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit Ihr Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
    8.3 Die Zahlung ist erfolgt, wenn das Weingut über den Betrag verfügen kann.

  • § 9 Gewährleistung
    9.1 Ist der Kunde Verbraucher im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, erfolgt die Gewährleistung nach den gesetzlichen Bestimmungen.
    9.2 Ist der Kunde Unternehmer im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, gilt folgendes:
    9.2.1 Gelieferte Produkte sind vom Kunden, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgange tunlich ist, unverzüglich nach Ablieferung zu untersuchen. Wenn sich ein Mangel zeigt, ist uns dieser unverzüglich mitzuteilen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gelten die Produkte als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden, anderenfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. § 377 HGB bleibt unberührt. Seiner Untersuchungspflicht ist der Kunde auch im Falle des Rückgriffes des Unternehmers nach § 478 BGB nicht enthoben. Zeigt er in solchen Fällen den von seinem Abnehmer geltend gemachten Mangel nicht sofort an, so gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.
    9.2.2 Soweit ein Mangel vorliegt, sind wir unter Berücksichtigung der Art des Mangels und der berechtigten Interessen des Kunden berechtigt, die Art der Nacherfüllung zu bestimmen. Eine Nacherfüllung gilt bei diesen Verträgen nach dem erfolglosen dritten Versuch als fehlgeschlagen. Diese Ziffer gilt nicht im Fall des Rückgriffes nach § 478 BGB.
    9.2.3 Im Fall der Nacherfüllung bei Mängeln sind wir nur insoweit verpflichtet, die hierfür erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege,- Arbeits- und Materialkosten zu tragen, als sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Sache an einen anderen Ort als den Sitz oder die gewerbliche Niederlassung des Kunden, an die geliefert wurde, verbracht wurde. Diese Ziffer gilt nicht im Fall des Rückgriffes nach § 478 BGB.
    9.2.4 Die Mängelansprüche des Kunden einschließlich der Schadensersatzansprüche verjähren in einem Jahr. Dies gilt nicht im Fall des Rückgriffs nach § 478 BGB, dies gilt ferner nicht in den Fällen der §§ 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB sowie des § 634a Abs. 1 Nr. 2 BGB. Dies gilt auch nicht für Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aufgrund einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Erfüllungsgehilfen.
    9.3 Das Auskristallisieren von Weinstein ist eine natürliche Erscheinung und gibt Zeugnis von der Reife des Weines. Der Geschmack des Weines wird dadurch nicht beeinträchtigt. Weinstein stellt weder einen Mangel noch einen Grund zur Beanstandung dar.

  • §10 Haftung auf Schadensersatz und Aufwendungsersatz
    10.1 Ist der Kunde Verbraucher im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, haften wir für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen.
    10.2 Ist der Kunde Unternehmer im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, gilt im Falle unserer vertraglichen Haftung auf Schadensersatz folgendes:
    10.2.1 Sofern die Ansprüche auf einer vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns, unsere Vertreter oder unsere Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir auf Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen. Beruhen die Ansprüche auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, so ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
    10.2.2 Sofern wir oder unsere Vertreter oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft eine Pflicht verletzt haben, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Einreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut, - und kein Fall der Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen vorliegt -, ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintreten Schaden begrenzt.
    10.2.3 Soweit unter den Ziffern 11.2.1 und 11.2.2 nichts anderes bestimmt ist, ist unsere Haftung auf Schadensersatz ausgeschlossen. Dasselbe gilt auch, soweit gegen uns als Lieferant Rückgriffsansprüche gem. § 478 BGB geltend gemacht werden.
    10.2.4 Die Haftungsausschlüsse und Beschränkungen unter Ziffer 10.2 gelten auch für sonstige Ansprüche. Insbesondere deliktische Ansprüche oder Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen statt der Leistung.
    10.2.5 Die Haftungsausschlüsse und –beschränkungen unter Ziffer 10.2 gelten nicht für ggfs. bestehende Ansprüche gem. §§ 1, 4 Produkthaftungsgesetz oder wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Sie gelten auch nicht, soweit wir eine Garantie für die Beschaffenheit unserer Produkte oder einen Leistungserfolg oder ein Beschaffungsrisiko übernommen haben und der Garantiefall eingetreten ist, oder das Beschaffungsrisiko sich realisiert hat.
    10.2.6 Eine Haftung aus der Übernahme eines Beschaffungsrisikos trifft uns nur, wenn wir das Beschaffungsrisiko ausdrücklich schriftlich übernommen haben.
    10.2.7 Sofern nicht die Haftungsbegrenzung gem. Ziffer 10.2 bei Ansprüchen aus der Produzentenhaftung gem. § 823 BGB eingreift, ist unsere Haftung auf die Ersatzleistung der Versicherung begrenzt. Soweit diese nicht oder nicht vollständig eintritt, sind wir bis zur Höhe der Deckungssumme zur Haftung verpflichtet. Diese Ziffer gilt nicht bei schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
    10.2.8 Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
    10.2.9 Eine Umkehr der Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

  • § 11 Kundenservice
    Für ihre Anliegen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung. Bei Fragen, Beschwerden oder Reklamationen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer (+49) 06347/ 8250 oder per Mail unter info (@) doppler-hertel.de.

  • § 12 Erfüllungsort, anwendbares Recht und örtlicher Gerichtsstand
    12.1 Erfüllungsort ist Essingen/ Pfalz.
    12.2 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
    12.3 Ist der Kunde Verbraucher im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, berührt diese Rechtswahl nicht die zwingenden Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.
    12.4 Ist der Kunde Unternehmer im Sinne von §1 dieser Bestimmungen, richtet sich der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis nach dem Sitz des Weinguts Doppler-Hertel in 76879 Essingen. Wir sind berechtigt nach unserer Wahl auch den allgemeinen Gerichtsstand des Käufers in Anspruch zu nehmen.

  • § 13 Sonstiges und Wirksamkeit der Bestimmungen
    13.1 Die Vertragssprache ist Deutsch.
    13.2 Sind eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder enthalten Lücken, so bleibt die übrige Wirksamkeit des Vertrages und dieser Bestimmungen unberührt. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.

  • Essingen, den 01. Februar 2017