• Unsere Lieblingsgerichte zur Spargelzeit
  • Spargelfrittata
    Mehr als nur ein Eierkuchen - zum Brunch - dazu ein Glas Pinot Rosé Sekt - mmmm, lecker!
    Zutaten (für ca. 6 Personen):
    400 g grüner Spargel
    1 Zwiebel
    2 Knoblauchzehen
    1 Bund Rauke
    4 EL Öl
    8 Eier
    50 g Bergkäse
    Salz, Pfeffer
    Zubereitung:
    1. Spargel waschen, ggf. unteres Drittel schälen und verholzte Enden abschneiden. Spargel in ein fingerbreite Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Die dicken Stiele der Raukeblätter entfernen, waschen, trocken schleudern und grob hacken.
    2. Zwiebel und Knoblauch in eine vorgeheizte Pfanne geben und auf mittlerer Hitze unter Rühren anbraten bis sie glasig werden. Spargel dazu geben und ca. 5 Minuten weiter braten. Schließlich die Rauke untermischen und zusammenfallen lassen.
    3. Eier in eine Schüssel geben, grob verrühren, Spargel-Rauke-Mischung und Bergkäse dazugeben, unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
    4. In der bereits verwendeten Pfanne Öl erwärmen, Eimasse eingießen und auf schwacher Hitze ca. 10 Minuten stocken lassen. Danach wenden und auch auf der anderen Seite ca. 3 Minuten backen. Schließlich auf einem Teller servieren.

    bottle Dazu passt vorzüglich: Pinot Rosé Sekt trocken

  • Spargel-Tomaten-Quiche
    Herzhaft lecker - mit Freunden am Abend genießen - dazu ein Glas Sauvignon Blanc - einfach köstlich!
    Für den Teig (für 4 - 6 Personen):
    120 g Butter
    240 g Mehl
    ½ TL Salz
    2 EL Wasser
    1. Zerkleinerte Butter mit dem Mehl und Salz zu einem homogenen Teig kneten, dabei das Wasser nach und nach zugeben. Den Teig kühl stellen.
    Für den Belag:
    500 g grüner Spargel, Salz
    400 g Tomaten
    ½ Bund Basilikum
    250 g Mozzarella
    50 g geriebener Bergkäse
    50 g mildaromatischer, dünn geschnittener Schinken
    1 EL Créme fraîche
    Pfeffer
    2. Spargel waschen, ggf. unteres Drittel schälen und verholzte Enden abschneiden. Spargel in zwei fingerbreite Stücke schneiden und mit Salzwasser bedeckt 4-5 Minuten auf dem Herd kochen. Danach in ein Sieb geben und abschrecken. Basilikumblätter vom Stiel trennen und fein hacken.
    3. In der Zwischenzeit den Stielansatz der Tomaten entfernen, diese mit kochendem Wasser übergiesen, abschrecken und häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
    4. Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad). Mozzarella klein würfeln, Schinken fein zerzupfen und alles mit dem Spargel, den Tomaten, Basilikum, Hartkäse, und Créme fraîche vermengen. Schließlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    5. Eine Keramikform buttern und mit dem Teig auskleiden, die Spargel-Tomaten-Masse einfüllen und ca. 45 Minuten im Ofen backen bis die Quiche leicht gebräunt ist. Warm servieren.

    bottle Dazu passt vorzüglich: Sauvignon Blanc Charakter trocken

  • Spargelrisotto
    Erstklassiger Klassiker - für die ganze Familie - dazu ein Glas Grauburgunder - vorzüglich!
    Zutaten (für ca. 6 Personen):
    2 Schalotten
    250 g weißer Spargel
    250 g grüner Spargel
    400 ml Gemüsebrühe
    3 El Olivenöl
    100 g Risotto-Reis
    100 ml Weißwein (Grauburgunder)
    60 g durchwachsener Speck
    ½ Bund Kerbel
    3 El Crème fraîche
    Salz
    Pfeffer
    geriebene Muskatnuss
    Zubereitung:
    1. Charlotten fein würfeln. Spargel schälen (grüner Spargel nur im unteren Drittel) und verholzte Enden abschneiden. Spargel in schräge, dünne Scheiben schneiden, die Spitzen längs halbieren. Die Gemüsebrühe aufkochen. Schalotten in einem Topf mit 2 El heißem Olivenöl andünsten, 100 g Risottoreis zugeben und glasig dünsten, schließlich mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen. Nur so viel heiße Brühe aufgießen, dass der Reis gerade eben bedeckt ist und bei mittlerer Hitze 20 Min. garen. Dabei nach und nach die restliche Brühe zugießen, ab und zu umrühren. Nach 15 Min. den Spargel unter den Reis mischen und mitgaren.
    2. Speck in dünne Scheiben schneiden, grob zerkleinern und in einer Pfanne mit 1 El heißem Öl kross ausbraten. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kerbel abzupfen, bis auf einige Blättchen hacken und mit 3 El Crème fraîche unter den Risotto-Reis mischen. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss würzen. Mit dem restlichem Kerbel und Speck bestreut servieren.

    bottle Dazu passt vorzüglich: Grauburgunder Kabinett trocken

  • Spargel und Buttersaucen-Variationen mit Zitrone, Kräutern und Räucherlachs
    Im Mai ein Muss! - zu jeder Gelegenheit - dazu ein Glas Weißburgunder - himmlisch!
    Für das Gemüse (für ca. 4 -6 Personen):
    1 kg weißer Spargel
    Salz
    1 Prise Zucker
    1 ELButter
    Spargel schälen und verholzte Enden abschneiden. Spargel in einen breiten Topf legen, mit Wasser bedecken, salzen, zuckern und Butter dazu geben. Zugedeckt zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 15 Min. bissfest garen.
    Für Für die Zitronen-Buttersauce:
    75 g Butter
    ½ Zitrone
    Salz
    Pfeffer
    Zitrone heiß abspülen, in Scheiben schneiden und in der Butter glasig dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Für die Kräuter-Buttersauce:
    75 g Butter
    je ½ Bund glatte Petersilie und Koriander
    1 Schalotte
    trockener Weißwein (Weißburguder)
    Salz
    Kräuter abspülen, die Blätter abzupfen und grob hacken. Schalotte abziehen, halbieren und in Scheiben schneiden. Kräuter und Schalotte in der Butter glasig dünsten. Die Sauce mit etwas Wein und Salz abschmecken.
    Für die Lachs-Buttersauce:
    75 g Butter
    40 g Räucherlachs
    ½ Knoblauchzehe
    grob gestoßener Pfeffer
    Den Lachs fein zerzupfen. Knoblauch abziehen und hacken. Beides in der Butter andünsten und mit Pfeffer würzen.
    bottle Dazu passt vorzüglich: Weißburgunder Kabinett trocken

  • Spargelpizzini mit karamellisierten Walnüssen
    Feinstes Crossover - dazu ein Glas Chardonnay - inspirierender Genuss!
    Für den Teig (für ca. 4 - 6 Personen):
    500 g Mehl
    ½ Würfel Hefe
    225 ml lauwarmem Wasser
    50 g Olivenöl
    1 TL Salz
    1. Mehl in eine Rührschüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Hefe hineinbröseln und mit dem Wasser aufrühren. Öl und Salz hinzugeben. Mit den Knethaken des Rührgeräts etwa 5 Minuten gut durchkneten. Jetzt den Teig an einem warmen Ort gehen lassen bis er sich sichtbar vergrößert hat ( etwa 45 Min.). Für den Belag:
    500 g weißer Spargel
    500 g grüner Spargel
    Salz, 1 Prise Zucker
    3 EL Zucker
    75 g Walnusskerne
    150 g Créme fraîche
    Salz
    Pfeffer aus der Mühle
    200 g Mozzarella
    100 g geräucherter Schinken
    1 Bund Rauke
    2. Spargel schälen (grüner Spargel nur im unteren Drittel) und verholzte Enden abschneiden. Weißer und grüner Spargel durch ein Einhängsieb getrennt in einen breiten Topf legen, mit Wasser bedecken, salzen, zuckern und zugedeckt zum Kochen bringen. Den grünen Spargel ca. 5 Minuten, den weißen Spargel 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze bissfest garen. Spargel abkühlen lassen und in ca. 3 - 5 cm lange Stücke schneiden.
    3. In einer Pfanne 3 EL Zucker goldgelb karamellisieren. Die Nüsse zugeben, mit dem Karamell vermengen, auf ein Stück Backpapier geben und nach dem Auskühlen grob hacken.
    4. Créme fraîche mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    5. Ofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Den Teig mit den Händen nochmal kurz durchkneten. Dann in 12 Teile teilen und zu ovalen Fladen ausrollen. Ein Blech mit Backpapier ausschlagen und die Teigteile darauf legen. Créme fraîche Masse anteilig darauf verteilen, Mozzarella würfeln und darüber geben. Das ganze etwa 8 Minuten backen.
    6. Die Pizzini aus dem Ofen nehmen und mit grünem und weißem Spargel belegen. Pizzini bei gleicher Temperatur weitere 5 - 7 Minuten backen.
    7. Die dicken Stiele der Raukeblätter entfernen, waschen, trocken schleudern und grob hacken. Schinkenscheiben zerzupfen. Pizzini aus dem Ofen nehmen und mit Schinken, Rauke und Karamellnüssen belegen und sofort servieren.

    bottle Dazu passt vorzüglich: Chardonnay Kabinett trocken

  • Viel Freude beim Zubereiten und guten Appetit wünschen Familie Hertel & Familie Hermes!
    bottle