Filtern:

Wein & Pasta

Pasta ist landläufig aber alles andere als langweilig. Die italienische Teigware besteht lediglich aus Hartweizengries, Salz und Wasser und schafft es, sich mit unterschiedlichsten Partnern wie Fisch, Geflügel oder Fleisch nach nur kurzer Zubereitungszeit vortrefflich zu präsentieren. Nicht unterschätzt werden darf dabei der Einfluss der Form auf ihren Geschmack. Es macht sehr wohl einen Unterschied, ob Teigplatte, Spaghetti, Tagliatelle oder Fussilli, Girandole, Farfalle oder Cannelloni. In Deutschland und Österreich haben auch Eiernudeln wie Spätzle oder Fleckerl Tradition.

Für die Weinauswahl bedeutet das schier unbegrenzte Möglichkeiten, da es vor allem von den Zutaten abhängt, ob zu weiß, rosé oder rot gegriffen wird. Wird Pasta eher ‚fruchtig-leicht‘ serviert - denkbar sind Spaghetti mit Gemüse, Kräutern und Hühnerfleisch - passen je nach Würze trocken bis feinherbe Rieslinge und unkomplizierte junge Weißweine sehr gut. Kommt Pasta in der Variante ‚cremig-mild‘ auf den Tisch - denkbar sind Tagliatelle mit Kalb oder gebratenem Fisch - gesellen sich gerne junge bis füllig-reife Burgunder dazu. Die Pasta Variante ‚würzig-mediterran‘ – denkbar sind aromatische Kräuter, Tomaten, Aubergine, Paprika und gebratenes Rind - verlangt dagegen nach jungen Rotweinen mit animierendem Frucht-Säure-Spiel wie es der Cabernet Sauvignon gut beherrscht. Während dichte körperreiche Weißweine und füllige Rotweine mit der Pastavariante ‚üppig-gehaltvoll' – denkbar sind Spätzle mit Pilzenragout oder Käse und cremiger Sauce - ´hervorragend korrespondieren.

Filter
Filter
Anzeige aller 14 Ergebnisse
      • 16 Produkte
      • 20 Produkte
      • 30 Produkte
      • 50 Produkte